OldDocumentation:Server/de

From OCS Inventory NG
Jump to: navigation, search

Installation des Managementservers

Der Managementserver besteht aus 4 Haupt-Komponenten:

  1. Datenbankserver, speichert Informationen zum Bestand
  2. Kommunikationsserver, ist zuständig für die Kommunikation zwischen Datenbankserver und Agenten
  3. Administrationskonsole, erlaubt es Administratoren den Datenbankserver mit einem Webbrowser abzufragen
  4. Verteilserver, speichert alle Konfigurationen zur Paketverteilung (benötigt HTTPS!)

Diese 4 Komponenten können auf einem einzigen Rechner oder auch auf verschiedenen laufen, um Lastverteilung zu ermöglichen. Bei mehr als 10000 Rechnern im Bestand empfehlen wir, mindestens 2 Rechner zu benutzen. Auf einem sollte der Datenbankserver und der Kommunikationsserver laufen, auf dem anderen eine Replikation der Datenbank, die Administrationskonsole und der Verteilserver.

Management server.PNG
OCS Inventory NG Kommunikationsarchitektur


Hinweis: Wenn Sie mehrere Computer benutzen um OCS inventory NG-Managementserver zu betreiben, empfehlen wir Ihnen diese auf Linux-Servern zu installieren. OCS Inventory NG-Server für Windows wird als integriertes Paket mit allen benötigten Komponenten (Apache, Perl, PHP, Mod_Perl, MySQL …) bereitgestellt.

Als Datenbankserver wird zurzeit nur MySQL 4.1 oder höher mit InnoDB-Engine unterstützt.

Der Kommunikationsserver benötigt Apache-Webserver 1.3.X/2.X und ist in PERL als Apache-Modul geschrieben. Warum? Weil PERL-Skripte beim Start des Apache kompiliert werden und nicht bei jeder Anfrage. Aus Performance-Gründen ist dies besser. Kommunikationsserver erfordern je nach Ihrer Distribution einige zusätzliche Perl-Module.

Der Verteilserver benötigt irgendeinen Webserver mit aktiviertem SSL.

Die Administrationskonsole ist in PHP 4.1 (oder höher) geschrieben und läuft unter Apache Webserver 1.3.x/2.x. Sie benötigt im PHP aktivierte ZIP- und GD-Unterstützung für die Softwareverteilung.

Installation unter Linux

Wir setzen Folgendes voraus:

  • Einen MySQL-Datenbankserver, der auf Port 3306 lauscht und TCP/IP-Kommunikation erlaubt.
  • Einen Apache-Webserver als Kommunikations- und Administrationsserver.
  • Installiertes PHP und Mod_PHP zur Verwendung durch den Webserver für die Admin-Konsole.
  • Installiertes Perl und Mod_Perl zur Verwendung durch den Webserver für den Kommunikationsserver.

Anforderungen

  • Apache Version 1.3.33 oder höher/ Apache Version 2.0.46 oder höher.
    • Mod_Perl Version 1.29 oder höher.
    • Mod_PHP Version 4.3.2 oder höher.
  • PHP 4.3.2 oder höher, mit aktivierter ZIP und GD Unterstützung.
  • PERL 5.6 oder höher.
    • Perl Modul XML::Simple Version 2.12 oder höher.
    • Perl Modul Compress::Zlib Version 1.33 oder höher.
    • Perl Modul DBI Version 1.40 oder höher.
    • Perl Modul DBD::Mysql Version 2.9004 oder höher.
    • Perl Modul Apache::DBI Version 0.93 oder höher.
    • Perl Modul Net::IP Version 1.21 oder höher.
    • Perl Modul SOAP::Lite Version 0.66 oder höher (nicht verbindlich)
  • MySQL Version 4.1.0 oder höher mit aktiver InnoDB engine.
  • Make Programm wie z.B. GNU make.


Hinweis: OCS Inventory NG Server Setup prüft alle benötigten Bestandteile und bricht ab, sobald einer fehlt oder zu alt ist.

Installation der für den Kommunikationsserver benötigten Perl-Module

Der Kommunikationsserver benötigt Apache Webserver, Perl 5 und einige zusätzliche Module für Perl 5 (siehe Anforderungen). Er fungiert als Apache-Modul, das HTTP-Anfragen vom OCS Inventory-Agenten auf ein virtuelles Verzeichnis "/ocsinventory" verarbeitet.

Sie müssen über Root-Rechte verfügen, um die benötigten Perl-Module einzurichten.

Es ist für die System-Integrität besser, die für Ihre Distribution vorkompilierten Pakete zu benutzen, sofern diese verfügbar sind.

Auf Fedora/Redhat basierendem Linux, kann man “yum” für die Installation der benötigten Module verwenden:

  • yum install perl-XML-Simple
  • yum install perl-Compress-Zlib
  • yum install perl-DBI
  • yum install perl-DBD-MySQL
  • yum install perl-Apache-DBI
  • yum install perl-Net-IP
  • yum install perl-SOAP-Lite


Auf Debian basierendem Linux, kann man “apt-get” für die Installation der benötigten Module verwenden:

  • apt-get install libxml-simple-perl
  • apt-get install libcompress-zlib-perl
  • apt-get install libdbi-perl
  • apt-get install libdbd-mysql-perl
  • apt-get install libapache-dbi-perl
  • apt-get install libnet-ip-perl
  • apt-get install libsoap-lite-perl
libxml-simple-perl libcompress-zlib-perl libdbi-perl libdbd-mysql-perl libapache-dbi-perl libnet-ip-perl libsoap-lite-perl

Wenn für Ihre Distribution kein vorkompiliertes Paket verfügbar ist, können Sie die Paket-Quelle aus http://search.cpan.org/ laden und auf ihrem System übersetzen (make und ein C-Compiler müssen verfügbar sein).
Zum Beispiel:

  • tar –xvzf package_name.tar.gz
  • cd package_name
  • perl Makefile.PL
  • make
  • make test
  • make install


Hinweis: Wenn Sie nicht den System-Perl-Interpreter verwenden, sondern einen anderen wie XAMPP/LAMPP Perl-Interpreter, müssen Sie diesen Perl-Interpreter aufrufen, nicht den des Systems, indem Sie den vollständigen Pfad zu Ihrem Perl-Interpreter angeben.
Zum Beispiel: /opt/lampp/bin/perl Makefile.PL

Die für die Administrationskonsole benötigten PHP-Module installieren

Die Web-Administrationskonsole benötigt Apache-Webserver, PHP 4 und weitere Module für PHP (siehe Anforderungen).

Sie müssen über Root-Rechte verfügen, um die Administrationskonsole einzurichten.

ZIP-Unterstützung muss für PHP eingerichtet werden.

Auf Fedora/Redhat basierendem Linux, kann man “yum” für die Installation verwenden:

  • yum install php-pecl-zip

Für RedHat kann man das RPM-Paket von http://download.fedora.redhat.com/pub/epel/5/i386/repoview/php-pecl-zip.html laden.

Für neuere Fedora-Installationen 7.x+

  • yum install php-common

Auf Debian basierendem Linux, kann man “apt-get” für die Installation verwenden:

  • apt-get install libphp-pclzip

Otherwise, the best way to do this is to use PHP PECL ZIP package. You must have PHP development libraries (php-devel package under RedHat oder Fedora Core, unter Linux Debian oder Ubuntu) in order to have “phpize” command.

Dann, wenn Sie Pear installiert haben, tippen Sie einfach:

  • pear install zip

Wenn Sie Pear nicht installiert haben oder keine Verbindung zum Internet besteht, laden Sie das Paket “zip-1.8.10.tgz” von http://pecl.php.net/package/zip herunter.

Installieren Sie es (Das PHP-Devel-Package wird benötigt):

  • tar –xvzf zip-1.3.1.tgz
  • cd zip-1.3.1
  • phpize
  • ./configure
  • make
  • make install

Sie müssen auch GD-Unterstützung für PHP einrichten.

Auf Fedora/Redhat basierendem Linux, kann man “yum” für die Installation verwenden:

  • yum install php-gd

Auf Debian basierendem Linux, kann man “apt-get” für die Installation verwenden:

  • apt-get install php-gd

Managementserver installieren

Sie müssen über Root-Rechte verfügen, um den Managementserver einzurichten.


Hinweis: Stellen Sie sicher, dass MySQL InnoDB auf Ihrem Datenbankserver aktiviert wird. Öffnen Sie die Datei my.cnf und stellen Sie sicher, dass es keine Zeile “skip-innodb” gibt oder diese Zeile nicht auskommentiert ist (Zeile beginnt mit ‘#’).

Laden Sie “OCSNG_LINUX_SERVER_1.01.tar.gz” von der OCS Inventory-Webseite herunter.

Entpacken Sie die Datei.

  • tar –xvzf OCSNG_LINUX_SERVER_1.01.tar.gz
  • cd OCSNG_LINUX_SERVER_1.01

Starten Sie “setup.sh” zum Installieren. Während der Installation wird die Standardauswahl zwischen eckigen Klammern [ ] angezeigt. Zum Beispiel bedeutet [y]/n das “y” (yes = ja) die Standardauswahl ist und “n” (no = nein) ist die andere mögliche Auswahl.

  • sh setup.sh


Hinweis: Bei der Installation wird die die Logdatei “ocs_server_setup.log” in das selbe Verzeichnis geschrieben. Wenn Sie irgendwelche Fehler vermuten, finden Sie in dieser Protokolldatei möglicherweise eine detaillierte Fehlermeldung.

Setup sh.png


VORSICHT: Wenn Sie von OCS Inventory NG 1.0 RC2 und älter upgraden, müssen Sie zuerst alle Apache-Konfigurationsdateien für den Kommunikationserver entfernen.

  • Tippen Sie “y” oder die Eingabetaste, wenn Sie das geprüft haben und geben Sie dann die MySQL-Server Hostadresse ein, meistens "localhost".
Host database server.png

Dann prüft Setup, ob die MySQL-Client Binärdateien Version 4.1 oder höher haben. Wenn nicht, müssen Sie entscheiden, ob Setup fortgesetzt oder abgebrochen werden soll.

  • Wenn alles in Ordnung ist geben Sie den MySQL-Server-Port ein, üblicherweise 3306.
Port database server.png
  • Geben Sie den Pfad zu den Binärdateien des Apache-Daemons ein oder bestätigen Sie die Vorgabe, üblicherweise “/usr/sbin/httpd”. Dieser wird benötigt, um die Apache-Konfiguartionsdateien zu finden.


Hinweis: Wenn Sie keinen vom System installierten Apache-Dämon verwenden, sondern einen anderen wie XAMPP/LAMPP Apache-Server, müssen Sie den vollen Pfad zum verwendeten Apache-Dämon angeben.

Where apache daemon binary.png
  • Geben Sie den Pfad zu den Apache-Konfigurationsdateien ein oder prüfen Sie die Vorgabe, üblicherweise “/etc/apache/conf/apache.conf” oder “/etc/httpd/conf/httpd.conf”.
Where apache configuration file.png


  • Geben Sie den Benutzernamen unter dem der Apache-Dämon läuft, ein oder prüfen Sie die Vorgabe, üblicherweise “apache” oder “www”.
Which user apache run.png
  • Geben Sie die Gruppe unter der der Apache-Dämon läuft, ein oder prüfen Sie die Vorgabe, üblicherweise “apache” oder “www”.
Which group apache run.png
  • Danach prüft Setup die Binärdateien des PERL-Interpreters. Geben Sie den Pfad zum PERL-Interpreter ein oder prüfen Sie die Vorgabe.


Hinweis: Wenn sie keinen vom System installierten Perl-Interpreter verwenden, sondern einen anderen wie den XAMPP/LAMPP Perl-Interpreter, müssen Sie den vollen Pfad zum verwendeten Perl-Interpreter angeben. (/opt/lampp/bin/perl wird üblicherweise in XAMPP/LAMPP verwendet).

Where perl interpreter binary.png
  • Die allgemeinen Informationen für die Installation des Kommunikationservers oder der Administrationskonsole sind jetzt gesammelt. Setup fragt, ob Sie den Kommunikationserver auf diesem Computer installieren möchten. Geben Sie "y" ein oder drücken Sie die Eingabetaste um den Kommunikationserver zu installieren, geben Sie "n" ein, um die Installation des Kommunikationservers zu überspringen.
Setup server com.png

Setup wird sich bemühen das Make-Dienstprogramm zu finden. Wenn das scheitert, bricht Setup die Installation ab.

  • Geben Sie den Pfad zu den Apache-Include-Konfigurationsdateien ein oder prüfen Sie die Vorgabe. Dies ist das Verzeichnis, in dem Apache die Konfiguration für spezielle Module speichert. Üblicherweise ist dieses Verzeichnis "/etc/httpd/conf.d" oder "/etc/apache/conf.d". Wenn Sie kein spezielles Konfigurationsverzeichnis verwenden, sondern alle Konfigurationen in der Apache Haupt-Konfigurationsdatei stehen, geben Sie "n" (nein) ein.
Where apache configuration directory.png

Setup versucht dann Ihre Apache Mod_Perl-Version zu bestimmen. Wenn Setup dazu nicht in der Lage ist, werden Sie aufgefordert die Mod_Perl-Version einzugeben.

Hinweis: Sie können die verwendete Version von Mod_Perl herausfinden, indem Sie die Software-Datenbank Ihres Servers abfragen.

Unter einer auf RPM basierenden Linux-Distribution (RedHat/Fedora, Mandriva…), führen Sie “rpm –q mod_perl” aus.

Unter einer auf DPKG basierenden Linux-Distribution (Debian, Ubuntu…), führen Sie “dpkg –l libapache*-mod-perl*” aus.

Danach wird es Sie veranlassen das Logbuch-Verzeichnis einzugeben, in dem der Kommunikationserver Logbuchdateien für Debugging und Tuning speichern wird. Bestätigen Sie den Pfad oder geben Sie einen Verzeichnispfad ein. Wenn das Verzeichnis nicht existiert, wird es angelegt.

Where server com directory.png

Dann prüft Setup auf benötigte PERL-Module (siehe Anforderungen.):

  • XML::Simple Version 2.12 oder höher
  • Compress::Zlib Version 1.33 oder höher
  • DBI Version 1.40 oder höher
  • DBD::mysql Version 2.9004 oder höher
  • Apache::DBI Version 0.93 oder höher
  • Net::IP Version 1.21 oder höher
  • SOAP::Lite Version 0.66 oder höher

Wenn eines dieser Module fehlt, bricht Setup die Installation ab.

Installation aborted.png

Wenn alles in Ordnung ist, wird Setup den Kommunikationserver installieren:

  • Die PERL-Module für den Kommunikationserver konfigurieren.
  • Die PERL-Module für den Kommunikationserver erzeugen.
  • Die PERL-Module für den Kommunikationserver in die PERL-Standard-Bibliotheksverzeichnisse installieren.
  • Das Logbuch-Verzeichnis für den Kommunikationserver erstellen (Voreinstellung: /var/log/ocsinventory-NG).
  • Die tägliche Rotation der Logbüche für den Kommunikationserver konfigurieren (Voreinstellung: /etc/logrotate.d/ocsinventory-NG)
  • Die Apache Konfigurationsdatei (ocsinventory.conf) erzeugen. Wenn Sie ein Apache Konfigurationsverzeichnis benutzen, wird diese Datei in dieses Verzeichnis kopiert. Ansonsten werden Sie aufgefordert, den Inhalt dieser Datei an das Ende der Apache Hauptkonfigurationsdatei anzuzufügen.
Fügen Sie keinen Inhalt der Apache Hauptkonfigurationsdatei hinzu, wenn es sich nicht um eine neue Installation handelt! Sie müssen den Inhalt der von Setup erzeugten Datei “ocsinventory.conf.local” von Hand in die Apache Hauptkonfigurationsdatei kopieren und die bestehende Konfiguration ersetzen.

################################################################################
#
# OCS Inventory NG Communication Server Perl Module Setup
#
# Copyleft 2006 Pascal DANEK
# Web: http://ocsinventory.sourceforge.net
#
# This code is open source and may be copied and modified as long as the source
# code is always made freely available.
# Please refer to the General Public Licence http://www.gnu.org/ or Licence.txt
################################################################################

# Which version of mod_perl we are using
# For mod_perl <= 1.999_21, replace VERSION_MP by 1
# For mod_perl > 1.999_21, replace VERSION_MP by 2
PerlSetEnv OCS_MODPERL_VERSION 1

# Where to write detailled logs
PerlSetEnv OCS_LOGPATH "/var/log/ocsinventory-NG"

# Database options
# Replace DATABASE_SERVER by hostname or ip of MySQL server, generally localhost
PerlSetEnv OCS_DB_HOST localhost
# Replace DATABASE_PORT by port where running MySQL server, generally 3306
PerlSetEnv OCS_DB_PORT 3306
# Name of database
PerlSetEnv OCS_DB_NAME ocsweb
PerlSetEnv OCS_DB_LOCAL ocsweb
# User allowed to connect to database
PerlSetEnv OCS_DB_USER ocs
# Password for user
PerlSetVar OCS_DB_PWD ocs

# The options below are overloaded if you are using ocs GUI
# Be careful: you must restart apache to have any effects
PerlSetEnv OCS_OPT_FREQUENCY 0
PerlSetEnv OCS_OPT_PROLOG_FREQ 24
PerlSetEnv OCS_OPT_DEPLOY 1
PerlSetEnv OCS_OPT_TRACE_DELETED 0
PerlSetEnv OCS_OPT_AUTO_DUPLICATE_LVL 7
PerlSetEnv OCS_OPT_LOGLEVEL 0
PerlSetEnv OCS_OPT_INVENTORY_DIFF 1
PerlSetEnv OCS_OPT_INVENTORY_TRANSACTION 1
PerlSetEnv OCS_OPT_PROXY_REVALIDATE_DELAY 3600

# Optional modules
PerlSetEnv OCS_OPT_IPDISCOVER 2
PerlSetEnv OCS_OPT_IPDISCOVER_MAX_ALIVE 7
PerlSetEnv OCS_OPT_IPDISCOVER_LATENCY 100
PerlSetEnv OCS_OPT_REGISTRY 0
PerlSetEnv OCS_OPT_UPDATE 0
PerlSetEnv OCS_OPT_DOWNLOAD 0
PerlSetEnv OCS_OPT_DOWNLOAD_FRAG_LATENCY 10
PerlSetEnv OCS_OPT_DOWNLOAD_CYCLE_LATENCY 0
PerlSetEnv OCS_OPT_DOWNLOAD_PERIOD_LATENCY 0
PerlSetEnv OCS_OPT_DOWNLOAD_TIMEOUT 30
PerlSetEnv OCS_OPT_WEB_SERVICE_ENABLED 0

############ DO NOT MODIFY BELOW ! #######################

# External modules
PerlModule Apache::DBI
PerlModule Compress::Zlib
PerlModule XML::Simple

# Ocs
PerlModule Apache::Ocsinventory
PerlModule Apache::Ocsinventory::Server::Constants
PerlModule Apache::Ocsinventory::Server::System
PerlModule Apache::Ocsinventory::Server::Communication
PerlModule Apache::Ocsinventory::Server::Inventory
PerlModule Apache::Ocsinventory::Server::Duplicate

# Options
PerlModule Apache::Ocsinventory::Server::Option::Registry
PerlModule Apache::Ocsinventory::Server::Option::Update
PerlModule Apache::Ocsinventory::Server::Option::Ipdiscover
PerlModule Apache::Ocsinventory::Server::Option::Download
# This module guides you through the module creation
# PerlModule Apache::Ocsinventory::Server::Option::Example
# This module adds some rules to filter some request sent to ocs server in the prolog and inventory stages
# PerlModule Apache::Ocsinventory::Server::Option::Filter

# Virtual directory for handling OCS Inventory NG agents communications
# Be carefull, do not create such directory into your web server root document !
#PerlTaintCheck On
<Location /ocsinventory>
order deny,allow
allow from all
Satisfy Any
SetHandler perl-script
PerlHandler Apache::Ocsinventory
</Location>

PerlModule Apache::Ocsinventory::SOAP;
<location /ocsinterface>
SetHandler perl-script
perlHandler "Apache::Ocsinventory::SOAP"
order deny,allow
allow from all
Satisfy any
</location>
Abbildung 2: Beispiel für Apache Konfigurationsdatei

Hinweis: Viele der obigen Einstellungen sind auch in der OCS-Datenbank in der Tabelle 'config' eingetragen. Diese Einstellungen haben vermutlich Vorrang.

Die Installation des Kommunikationsservers ist jetzt fertig.

Setup fragt, ob Sie die Administrationskonsole auf diesem Computer installieren möchten. Geben Sie "y" ein oder drücken Sie die Eingabetaste um die Administrationskonsole zu installieren, geben Sie "n" ein, um die Installation der Administrationskonsole zu überspringen.

Setup admin console.png

Setup fragt nach dem Wurzelverzeichnis für Apache, üblicherweise “/var/www/html” oder “/var/www-data”.

Where apache root directory.png

Dann prüft Setup die benötigten PERL-Module (siehe Anforderungen):

  • XML::Simple Version 2.12 oder höher
  • DBI Version 1.40 oder höher
  • DBD::Mysql Version 2.9004 oder höher
  • Net::IP Version 1.21 oder höher

Wenn eines dieser Module fehlt, bricht Setup die Installation ab.

Ist alles in Ordnung installiert Setup die Administrationskonsole in das “ocsreports”-Unterverzeichnis:

  • Erstellt /ocsreports -Verzeichnisstruktur.
  • Erstellt /download -Verzeichnisstruktur.
  • Kopiert Dateien in das /ocsreports -Verzeichnis.
  • Passt Verzeichnis- und Datei-Rechte an, um dem Apache-Dämon das Lesen und Schreiben in den erforderlichen Verzeichnissen zu erlauben (Schreibzugriff wird benötigt für /ocsreports, /ocsreports/ipd und /download, siehe Kapitel Datei- und Verzeichnisrechte unter Linux).
  • Konfiguriert das PERL-Skript ipdiscover-util.pl um auf die Datenbank zuzugreifen und install dieses.
Restart and enjoy.png

Jetzt bitte den Apache Webserver neu starten, damit die Änderungen aktiv werden.

  • /etc/init.d/httpd restart oder /etc/init.d/apache restart
Apache restart.png

Managementserver konfigurieren

Öffen Sie mit Ihrem bevorzugten Webbrowser die URL “http://administration_console/ocsreports” für den Administrationserver.


As database is not yet created, this will begin OCS Inventory setup process. Otherwise, you can rerun configuration process by browsing http://administration_console/ocsreports/install.php URL (this must be used when upgrading OCS Inventory-Managementserver).


Hinweis: You will see warning regarding max size of package you will be able to deploy. Please, see Uploads size for package deployment.) to configure your server to match your need.

De conf 01 db installation.gif

Fill in Information to connect to MySQL-Datenbankserver with a user who has the ability to create Datenbank, Tabellen, Indizes, usw. (üblicherweise root):

  • MySQL Login
  • MySQL Passwort
  • MySQL Hostname


Hinweis: Setup wird die “ocsweb” Datenbank und den MySQL-Benutzer “ocs” mit dem Passwort “ocs” anlegen. Es wird auch dem Benutzer “ocs” die Privilegien “Select | Insert | Update | Delete | Create | Drop | References | Index | Alter | Create temp | Lock” für die Datenbank “ocsweb” geben. This user will be used by Administrationserver und Kommunikationserver to connect to the database. If you do not wish to use default MySQL user “ocs” mit dem Passwort “ocs”, you must update in the file “dbconfig.inc.php” PHP constants “COMPTE_BASE”, which is MySQL user login, und/oder “PSWD_BASE”, which MySQL user Passwort. Don’t forget to also update Kommunikationserver configuration, especially in der Apache Konfigurationsdatei.


Finally, you may fill in a text describing the TAG, a string displayed at first launch of the agent to ask user to enter the TAG Value. It's a generic data which allows you to sort the new computers (geographical site, first floor, john room....). If you don't want this functionality, just let it blank.


De conf 02 db installation.gif

Die Konfiguration des Managementservers ist jetzt abgeschlossen.

De conf 03 db installation fertig.gif

Surfen Sie mit Ihrem Browser zur URL “http://administration_server/ocsreports” und meldeSie sich mit “admin” als Benutzer und “admin” als Passwort an.


De conf 04 login.gif

Upgrade Managementserver

When new Versions of Web-Kommunikationserver oder Web-Administrationskonsole are released, you must upgrade your Installation.


Hinweis: Ensure MySQL InnoDB engine is activated on your Datenbankserver. Open my.cnf and ensure there is no ligne “skip-innodb” or this line is commented (begins with ‘#’).

Backup your Datenbank before upgrading! If you encounter any error while upgrading, restore your Datenbank, und upgrade MySQL Server to Version 4.1.20 oder höher. Then, rerun Upgrade procedure.

To upgrade Web-Kommunikationserver und Administrationskonsole, you must follow instructions as described in Installing Managementserver. You don’t need to update Perl Modules if not required in the release notes.


Then, just point your favorite Browser to URL “http://administration_server/ocsreports” und it will run the upgrade process to ensure that your Datenbankschema und default data are up to date. Upgrade process looks like configuration of Managementserver as described in Managementserver konfigurieren.


Hinweis: You will see warning regarding max size of package you will be able to deploy. Please, see Uploads size for package deployment.) to configure your Server to match your need.

[[Image:]]


Tippen Sie den MySQL-Administrator-Benutzernamen (üblicherweise root), das -Passwort und die MySQL-Datenbankserver-Adresse ein und klicken Sie auf den “Send”-Button.


[[Image:]]


Finally, you may fill in a Text describing the TAG if you wish to use it.


[[Image:]]

Installation unter Windows

We have chosen to package OCS inventory NG-Server für Windows as an integrated package containing all required components. As is, the 3 main components of Managementserver (Datenbankserver, Web-Kommunikationserver und Web-Administrationserver) are installed on the same Computer.


OCS Inventory NG Server 1.0 für Windows baut auf ApacheFriends XAMPP Version 1.5.5 (http://www.apachefriends.org/de/xampp-windows.html) auf. XAMPP installiert die folgenden Komponenten auf ihrem Computer:

  • Apache 2.2.3
  • MySQL 5.0.27
  • PHP 5.2.0 + PHP 4.4.4 + PEAR
  • PHP-Switch win32 1.0
  • XAMPP Control Version 2.3 from www.nat32.com
  • XAMPP Security 1.0
  • SQLite 2.8.15
  • OpenSSL 0.9.8d
  • phpMyAdmin 2.9.1.1
  • ADOdb 4.93
  • Mercury Mail Transport System for Win32 and NetWare Systems v4.01b
  • FileZilla FTP Server 0.9.20
  • Webalizer 2.01-10
  • Zend Optimizer 3.0.2
  • eAccelerator 0.9.5 RC1 for PHP 5.1.6 (comment out in php.ini)
  • Perl 5.8.8
  • mod_perl 2.0.2


Hinweis: Wenn alle diese Komponenten installiert sind, kann man die Komponenten wählen, die automatisch starten sollen.

Management-Server installieren

Sie brauchen Administrator-Rechte um OCS Inventory NG-Server unter Windows NT4, Windows 2000, Windows XP oder Windows Server 2003 zu installieren.


Laden Sie "OCSNG_WIN32_SERVER_1.01.zip" von der "OCS Inventory-Website", entpacken Sie die Datei und starten "OcsWin32ServerSetup.exe".


De 01 select language.gif

Wählen Sie als Sprache für die Installation "Deutsch" aus.


De 02 xampp not found.gif


Wenn die XAMPP-Komponenten (Server und Perl Addon) nicht installiert sind, wird das Setup-Programm die Installation von XAMPP empfehlen. Andernfalls wird Setup automatisch OCS Inventory Server in die XAMPP-Verzeichnisse installieren.


De 03 willkommen.gif


De 04 lizenz.gif


Klicken Sie auf "Weiter" und akzeptieren Sie das Lizenzabkommen.


De 05 zielverzeichnis.gif


Wählen Sie das Installationsverzeichnis, Vorgabe ist "C:\Programme\OCS Inventory NG". Es werden 400 MB freier Platz auf der Festplatte gebraucht, wenn XAMPP nicht installiert ist, sonst werden nur 10MB benötigt.


Hinweis: Bei der Aktualisierung müssen Sie sicherstellen, dass Setup den Ordner einschließlich des XAMPP-Verzeichnisses erkennt. Siehe Upgrade Managementserver.

De 06 komponenten.gif

Dann müssen Sie die zu installierenden Komponenten bestätigen. Nur "OCS Inventory NG Server" wird benötigt, wenn die XAMPP-Komponenten bereits installiert sind.


Hinweis: OCS Inventory NG Server Setup verwendet jetzt das Standard-XAMPP-Setup, daher ist es möglich eine bestehende XAMPP-Installation zu aktualisieren. Das OCS-Setup wird jedoch standardmäßig keine XAMPP-Komponenten aktualisieren. Siehe Upgrade Managementserver.


De 07 startmenue.gif


Jetzt bitte die Programmgruppe im Startmenü festlegen, in der OCS Inventory NG Icons erstellt werden sollen.

Klicke auf “Installieren” um die Installation zu beginnen.


De 08 installiere.gif


Wenn XAMPP-Setup angehakt ist, wird das Setup-Programm zuerst XAMPP 1.5.5 ohne Benutzereingaben installieren. Dazu wird das Verzeichnis “xampp” unterhalb des Zielverzeichnisses und die Programmgruppe “Apache Friends” im Startmenü angelegt.


De 09 installation xampp erfolgreich.gif

Sie werden aufgefordert das XAMPP Bedienfeld zu starten. Bitte "Nein" anklicken.


De 10 php.gif

Dann wird es das XAMPP Perl-Addon-Setup im unbeaufsichtigten Modus starten.

De 11 ocs installieren.gif

Zuletzt wird Setup die OCS Inventory NG Server Dateien installieren, XAMPP Apache und MySQL Server für OCS Inventory NG Server konfigurieren und automatisch die MySQL- und Apache-Server starten.


Am Ende des Prozesses wird Setup Ihren Standard-Browser starten um die OCS Inventory NG Server-Konfiguration aufzurufen (siehe Konfiguration des Management-Servers).


Zum Beenden des Setup klicken Sie auf "Fertig stellen".

De 12 fertig.gif


Hinweis: OCS Inventory NG Setup für Windows hat die XMAPP-Komponenten im Unterverzeichnis “xampp” des ausgewählten Installationsverzeichnisses installiert. Das Wurzel-Dokumentverzeichnis des Apache Webservers befindet sich im “htdocs”-Unterverzeichnis von XAMPP. Hier ist auch das “ocsreports”-Verzeichnis zu finden, in das die Dateien für die Administrationskonsole installiert wurden.

Kommunikationserver Dateien befinden sich jetzt in den PERL Standard-Bibliotheken.

Apache Logbücher (“access.log”, “error.log”, “phperror.log”) und Kommunikationsserver-Logbücher (“ocsinventory-NG.log”) befinden sich im Unterverzeichnis “Apache\Logs”.

[[Image:]]

Management-Server konfigurieren.

Bitte den bevorzugten Webbrowser öffnen und folgende URL "http://localhost/ocsreports/" eingeben, um zum Administrations-Server zu verbinden.

Bitte die Informationen zur Verbindung mit dem MySQL Datenbank-Server eingeben. Der Benutzer muss die Berechtigung haben Datenbanken, Tabellen, Indizes, etc. anzulegen:

  • MySQL Benutzer: “root” (Standard)
  • MySQL Passwort: (Standard ist ein leeres Passwort, also Feld leer lassen)
  • MySQL Hostname: “localhost”
De conf 01 db installation.gif


Hinweis: Setup erstellt die Datenbank "ocsweb" und den MySQL-Benutzer “ocs” mit dem Passwort “ocs”. It will also grant to user “ocs” privileges “Select | Insert | Update | Delete | Create | Drop | References | Index | Alter | Create temp | Lock” on database “ocsweb”. This user will be used by Administration server and Communication-Server to connect to the Datenbank. If you do not wish to use default MySQL Benutzer “ocs” mit dem Passwort “ocs”, you must update in the file “dbconfig.inc.php” PHP constants “COMPTE_BASE”, which is MySQL user login, and/or “PSWD_BASE”, which MySQL user password. Don’t forget to also update Communication-Server configuration, especially in apache configuration file.

Finally, you may fill in a text describing the TAG, a string displayed at first launch of the agent to ask user to enter the TAG Value. It's a generic data which allows you to sort the new Computers (geographical site, first floor, john room....). If you don't want this functionality, just let it blank.

De conf 02 db installation.gif
De conf 03 db installation fertig.gif

Die Konfiguration des Management-Server ist abgeschlossen.
Bitte auf "Click here to enter OCS-NG GUI" klicken.

De conf 04 login.gif

Der Standard-Administrator-Login ist “admin” als Benutzer und “admin” als Passwort.

Änderung der XAMPP-Sicherheit

Standardmäßig wird XAMPP ohne Sicherheitseinstellungen installiert. Der "MySQL root"-Account hat kein Passwort, die XAMPP-Webkonfiguration ist von jeden ohne Authentifikation erreichbar.


Sie sollten das ändern!

Öffnen Sie Ihren Browser und geben die Adresse “http://localhost/xampp/splash.php” ein, um die grafische Oberfläche der XAMPP-Konfiguration zu erreichen.


[[Image:]]

Wählen Sie die Sprache für das Konfigurationsmenü.


[[Image:]]


Dann wählen Sie im linken Menü "Sicherheit". Sie ewerden sehen, dass alles als unsicher markiert ist.


[[Image:]]


You can change this by clicking the link “http://localhost/security/xamppsecurity.php”.


[[Image:]]


First of all, you must fill in MySQL root password and select phpMyAdmin authentication method.


Hinweis: You can change this at any time by visiting the security web page of XAMPP server.

Validate your changes by clicking “Password changing” button.


[[Image:]]


You can then protect the access to XAMPP configuration menu by filling in user and password for XAMPP DIRECTORY PROTECTION. As is, this user and password will be asked to connect to XAMPP configuration menu through a web browser.


Validate your changes by clicking “Make safe the XAMPP directory” button.


[[Image:]]


Do not enable PHP safe mode, as you may encounter errors on Administrationskonsole.


Finally, you must restart Apache and MySQL services for changes to take effect.


Open XAMPP Control Panel from system tray or from “OCS Inventory NG” start menu folder, click “Stop” button for Apache, then “Start” button and do the same for MySQL.


You can now reselect “Security” on left side menu to see that all started services are now secured.


[[Image:]]


Managementserver upgraden

To upgrade web Kommunikationserver und Administrationskonsole, you must follow instructions as described in § 3.2.1 Managementserver installieren. Just ensure that setup detects old Installation folder correctly.


You don’t need to update XAMPP-Komponenten. Setup, by default, will not select XAMPP components install. If you do so, backup your databases and web sites if you want to also upgrade XAMPP components ! See § 10 Backup/restore of OCS Inventory NG database.


At the end of the process, Setup will launch your default Browser to run the upgrade process to ensure that your database schema and default data are up to date. Upgrade process looks like configuration of management server as described in § 3.1.5 Configuring management server.


Hinweis: You will see warning regarding max size of package you will be able to deploy. Please, see § 11.2.4 Uploads size for package deployment.) to configure your server to match your need.


[[Image:]]

Tippen Sie den MySQL-Administrator-Benutzernamen (üblicherweise root), das -Passwort und die MySQL Datenbankserver-Adresse und klicken Sie dann auf den “Send”-Button.


[[Image:]]


Zuletzt können Sie, wenn Sie wollen, einen Text eingeben, der den TAG beschreibt.


[[Image:]]